fbpx
Formen der Macht: Was ist Macht eigentlich? Was sind Drohung, Zwang und verführung? Was bedeutet Macht?

Verführung, Drohung, Zwang: Was Du über subtile und autoritäre Formen der Macht wissen solltest!

Teile auf Instagram
Teile auf Twitter
Visit Us
Tweet
Teile auf Pinterest
Teile auf Pinterest
Teile auf Pinterest
Teile auf Tumblr
Teile via Whatsapp
Teile via E-Mail

​Was ist Macht? Oder anders gefragt: Wie bringt man einen Menschen dazu, etwas zu tun, was er nicht tun will? ​Du solltest die unterschiedlichen Formen der Macht kennen, um ihnen nicht auf den Leim zu gehen! Dazu wollen wir Dich befähigen!

More...

Macht wird durch verschiedene Strategien ausgeübt. Manche sind plump und autoritär, andere einfach nur subtil manipulativ. ​In diesem Artikel erhältst Du einen Überblick über die unterschiedlichen ​Formen der Macht. Zudem schauen wir uns an, für welche Du am empfänglichsten bist! 

​​Zwang im Umfeld der Macht

​Neben der Gewalt, gehört der Zwang zu den primitiven Formen der Macht. Man erkennt ihn relativ schnell und das Vorgehen dabei ist recht einfach.

Denn Zwang beruht darauf, dass Drohungen ausgesprochen und Bestrafung angekündigt werden. Zum Beispiel:

"Wenn Du das nicht tust, dann geschieht Dir … !"

Was kannst Du in diesem Fall sinnvollerweise tun?

Zwang setzt immer gewisse Abhängigkeiten voraus. Diese Abhängigkeiten musst Du erkennen und eingehend analysieren!

Die folgenden Fragen helfen Dir dabei, grundlegende Aspekte zu beachten:

  • ​​​Welche Form der Abhängigkeit (finanzielle, emotionale usw.) besteht?
  • ​Wie sind Abhängigkeiten entstanden?
  • Ist die Drohung ernst gemeint?
  • Wie wirkt sich eine mögliche Bestrafung aus?
  • Welche Alternativen hast Du und wie gehst Du angemessen mit ihnen um?

​Das Wesen einer Drohung

Eine Drohung beruht auf die Anwendung oder den Verzicht von bestimmten (Zwangs-) Maßnahmen. Es ist somit sehr hilfreich zu wissen, wie eine Drohung funktioniert. Hier findest Du eine ausführliche Definition des Begriffes "Drohung".

​Sobald Dir jemand eine Drohung ausspricht, bedeutet das für Dich:

Entweder "ja" oder "nein". Es gibt nur "richtig" oder "falsch". Das funktioniert aber nur, solange Du Dir das gefallen lässt oder gefallen lassen musst.

Werde Dir über die Situation bewusst und stelle Dir folgende Fragen:

  • ​​​​Welche Folgen hat es für mich und mein Umfeld, wenn ich mich nicht erpressen lasse?
  • ​Was passiert, wenn ich die drohende Person dazu bringe, über Alternativen nachzudenken?

​​Wer eine Drohung ausspricht, legt sich fest

Wer will schon seine Glaubwürdigkeit verlieren? Wenn Du mit Drohungen arbeitest, zahlst Du automatisch den Preis "tätig werden" zu müssen, wenn die bedrohte Person nicht das macht, was sie soll!

Eine Drohung kann mit erheblichen Nachteilen verbunden sein: Engst Du andere in ihrem Entscheidungsspielraum ein, verringern sich auch Deine Möglichkeiten. Zudem machst Du Dich im selben Augenblick von der Reaktion anderer abhängig!

Warum?

Stell Dir vor, die bedrohte Person macht nicht das, was Du von ihr verlangst. Du bist plötzlich gezwungen, tätig zu werden. Andernfalls leidet Deine Glaubwürdigkeit oder auch Dein direkter Einfluss auf die Person.

​Mit einer Drohung versuchst Du nicht nur Macht auszuüben, Du läufst auch Gefahr, Macht zu verlieren. Also überlege gut, ob Du wirklich mit Drohungen arbeiten willst!

​Wenn Du eine Drohung einsetzt, solltest Du Dir im Vorfeld darüber im Klaren sein, worauf Du Dich einlässt. Denn Drohungen sind keine gute Basis für funktionierende Beziehungen.

​Der Erfolg einer Drohung hängt von zwei wesentlichen Dingen ab

Eine Drohung muss immer zwei ​grundlegende Bedingungen erfüllen:

  1. 1
    ​Sie muss für die bedrohte Person eine echte Bedrohung darstellen
  2. 2
    ​Die drohende Person muss ihrer Drohung im Ernstfall Taten folgen lassen

Ist die zweite Bedingung nicht erfüllt, dann haben wir es mit einen echten ​Bluff zu tun.

Formen der Macht: Was bedeutet Macht? Was ist eine Drohung? Definition Macht. Einen Bluff erkennen und für sich nutzen.

Sobald Du einen Bluff erkennst, bist Du in einer komfortablen Situation. Nutze sie geschickt!

Wenn Du einen Bluff erkennst, ergeben sich für Dich zwei Möglichkeiten, diesen Umstand für Dich clever zu nutzen.

Entweder lässt Du den Bluff "auffliegen" und die drohende Person dumm aus der Wäsche gucken oder Du drehst den Spieß einfach um:

Gib der drohenden Person zu verstehen, Dass Du sie entlarvt hast und Du Dich nicht scheust, das "an die große Glocke" zu hängen.

Die Macht der Verführung

Im Gegensatz zu einer Drohung, spielt bei der Verführung die Überzeugung einer anderen Person oder Personengruppe eine entscheidende Rolle.

Es geht letztlich darum, dass ​eine Person den Eindruck erhält, dass das, was ​sie macht, gut für ​sie ist.

Gute Verführer "pflanzen" ihre Ziele und Absichten in den Kopf der anderen Person ein, ohne dass diese es bemerkt. Das geschieht sehr subtil und ist nur schwer zu erkennen.

Eine Verführung folgt immer dem Ziel, jemanden dazu zu "motivieren", das zu tun, was man will. Oder mit den (leicht ​missverständlichen) Worten Dwight D. Eisenhowers gesprochen:

"​​​​Motivation ist die Fähigkeit, einen Menschen dazu zu bringen, das zu tun, was man will, wann man will und wie man will – weil er selbst es will."

​Leider verstehen viele Menschen unter Motivation​ ​autoritäre oder subtile Manipulationstechniken. ​Im Grunde genommen ist das nicht richtig. ​Menschen können sich nur aus sich selbst heraus motivieren. Alles andere ist Motivierung!

​Wie Du einer Verführung erfolgreich widerstehst

Sobald Du auf folgende oder ähnlich klingenden Aussagen triffst, solltest Du wirklich stutzig werden:

  • ​​​​​Wenn Du das erst einmal geschafft hast, wirst Du erkennen, was Du noch alles ​leisten kannst.
  • ​​Wir haben Dich ausgewählt, weil wir wissen, dass Du es schaffen wirst. Der Erfolg hängt ganz von Dir ab.
  • ​Du kannst stolz sein, Du gehörst dazu.

Solche Versuche der Einflussnahme nennt man im Allgemeinen "Honig ums Maul schmieren" oder auch "bei der Ehre packen". Der Erfolg einer Verführung hängt entscheidend davon ab, ob die dahinter liegende Absicht erkannt wird oder nicht. 

Um einer Verführung Stand zu halten, solltest Du Dir folgende Fragen beantworten:

  • ​Stimme ich den vermittelten Werten und Zielen zu?
  • ​Wie oft habe ich solche "Durchhalteparolen" schon gehört? War ich jemals von ihnen überzeugt? Überzeugen sie mich dieses Mal?
  • ​Wenn ja, warum? Was ist mir wichtig?
  • ​Welchen Preis (Zeit, Energie, Nerven …) muss ich zahlen, wenn ich mich auf die Verführung einlasse?
  • ​Bin ich wirklich bereit, diesen Preis zu bezahlen?
  • ​Wenn ja, wie lange?
  • ​Wenn nein, was kann ich tun, um mich aus dieser Situation zu befreien?
  • Kurzfristig
  • ​Mittelfristig (darf kein Dauerzustand sein)

​Das Helfersyndrom und magische Schuldgefühle

Auch das "Helfersyndrom" oder das Einpflanzen von "Schuldgefühlen" sind alles andere, als leicht zu durchschauen.

Es gibt Menschen, die geben sich bewusst hilflos und fragen mit zarter Stimme: "Ich weiß nicht, wie das geht. Kannst Du mir nicht helfen?" Und ehe man sich versieht, macht man die Sache selbst!

Beherrscht eine Person dieses Vorgehen in Perfektion, dann schafft sie es, Dir Schuldgefühle einzureden, solltest Du ​ihrer Bitte nicht nachkommen.

Die Quintessenz

​Von allen ​Fromen der Macht funktioniert die Verführung bei uns Menschen am besten. Manchmal hat man sogar den Eindruck, dass sich eine Person verführen lassen will, weil sie sich dadurch (bewusst oder unbewusst) "attraktiv" fühlt. 

Wichtig ist hierbei, dass man sich darüber bewusst ist, auf wen und was man sich einlässt. Denke immer an den Preis, den Du dafür zahlen sollst. Je besser Du diese Spielchen der Macht durchschaust, desto eher bist Du vor ihnen sicher.

​"​​​​Verführung ist ein anfängliches Locken, das später in Macht ausartet."

​Esther Klepgen

​Welcher Form der Macht bist Du zuletzt begegnet und ​wie bist Du mit ihr umgegangen? W​as sind Deine kostbarsten Erfahrungen?

👉 Teile Dein wertvolles Wissen in einem Kommentar, wir freuen uns 🙂

Hat Dir der Beitrag gefallen?

👉 Teile​ ihn jetzt mit Deinen Liebsten und mit allen Menschen, denen das Wissen auch weiterhelfen kann. Dankeschön! ​

🎯 ​Du suchst zielführende Strategien, Dich​ und Dein Leben bewusst weiterzuentwickeln? Dann sind unsere Bücher vielleicht interessant für Dich!

​Weitere Beiträge zum Thema

Aktualisiert am 14. Juni 2020

>